Freundeskreis: Weser-Ems hilft Ghanas Volta-Region
Liebe Förderer unseres Ghana-Projektes,

Aus der Region Weser-Ems konnten wir durch zahlreiche Spendenaktivitäten und insbesondere auch durch die Unterstützung der Nordwest-Zeitung Spenden in Höhe von weit über 200.000 Euro für Mikrokredit-Projekte in Ghana von Opportunity International bereitstellen. Diese Gelder sind nicht als Geschenke an die notleidenden Menschen in Afrika verteilt worden, sondern ganz gezielt als Mikrokredite, mit deren Hilfe die Kreditnehmer ihr eigenes Schicksal selbst bestimmen und selbst gestalten können.

Wir haben uns vor Ort davon überzeugt, dass die Hilfen ihren Zweck erfüllen. Mit der Partnerorganisation SINAPI AB A TRUST hat Opportunity in Ghana einen Partner, der gerade erst zu den weltweit besten Mikrokreditorganisationen gewählt wurde, wozu nur drei Organisationen aus Afrika gehören! Wir haben die Zentrale von Sinapi Aba Trust - übersetzt bedeutet das: Ein Senfkorn säen - in Kumasi besucht und dazu einige Filialen auf dem Lande und waren total begeistert von der fachlichen Qualität und menschlichen Wärme der Sinapi-Mitarbeiter.

Nach unserem ersten Ghanatrip im März 2008 und einem zwischenzeitlich längeren Aufenthalt von Rüdiger Möllenberg in der Voltaregion, haben wir in diesem Jahr einen weiteren Besuch unternommen (natürlich wieder auf eigene Kosten) und haben uns dabei auf die noch ärmere Region im Norden Ghanas konzentriert.

Auf den großartigen Reisebericht von Brigitte Meiners, veröffentlich im Jeverschen Wochenblatt, dürfen wir verweisen.

Wir haben gespürt, wie wichtig unsere Hilfe für die Menschen ist und wir haben auch gespürt, wie wichtig es ist, dass wir hier in Weser-Ems so viele Menschen und Unternehmen gewinnen konnten, die weltweite Arbeit von Opportunity International auf dem Gebiet der Mikrofinanzierung zu unterstützen.

Das ist auch der Grund weswegen wir uns als Schirmherren bzw. Botschafter für Opportunity weiterhin für die weltweite Bereitstellung von Mikrokrediten engagieren, die inzwischen auch von der Politik als die effektivste Form der Entwicklungshilfe erkannt wurde.

Ob in Afrika oder jüngst auf Haiti - die Notwendigkeit gezielter Hilfen ist durch die internationale Finanzkrise noch größer geworden. Deswegen bedanken wir uns ganz herzlich bei allen Förderern und Spendern und bitten weiterhin um wohlwollende Unterstützung.



Der Freundeskreis Weser-Ems für
Helmut Burlager, Jochen Ewald, Dr. Karl Harms, Rüdiger Möllenberg,
Jever, März 2010

Ghana-Plakat: Kleinkredite für starke Frauen Bankverbindung für Spenden
JW 27.03.2010 S.1 JW 27.03.2010 S.4 zurück
 
© 
www.feesite.de
02.04.2010